Tägliches Zitat

Sie dürfen niemals Angst vor dem haben

Vorschaubild von Marie Curie
Sie dürfen niemals Angst vor dem haben, was Sie tun, wenn es richtig ist.

Marie Curie

November 6, 1867 – 3. Juli 1934
Marie Skłodowska Curie war eine Physikerin und Chemikerin polnischer Herkunft, die in Frankreich lebte und wirkte. Sie untersuchte die 1896 von Henri Becquerel beobachtete Strahlung von Uranverbindungen und prägte für diese das Wort „radioaktiv“. Im Rahmen ihrer Forschungen, für die ihr 1903 ein anteiliger Nobelpreis für Physik und 1911 der Nobelpreis für Chemie zugesprochen wurde, entdeckte sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Pierre Curie die chemischen Elemente Polonium und Radium. Marie Curie ist die einzige Frau unter den vier Personen, denen bisher mehrfach ein Nobelpreis verliehen wurde.

Trending ZitateNeu

Sie lernen die Wahrheit kennen und die Wahrheit wird Sie verrückt machen

Vorschaubild von Aldous Huxley
Sie lernen die Wahrheit kennen und die Wahrheit wird Sie verrückt machen.

Aldous Huxley

July 25, 1894 – 21. November 1963
Aldous Leonard Huxley war ein britischer Schriftsteller. Er wurde als Universalgelehrter bezeichnet. Sein bekanntestes Werk ist der 1932 erschienene dystopische Roman Schöne neue Welt. In seinen Romanen untersuchte und kritisierte Huxley gesellschaftliche Sitten, Ideale und Normen und den möglichen Missbrauch wissenschaftlicher Errungenschaften durch den Menschen. Die Werke seiner früheren Schaffensphase können als eher humanistisch motiviert gelten. Später wandte er sich vor allem spirituellen Themen zu, wie Parapsychologie und mystische Philosophie.

Stellen Sie Ihren Geist auf ein bestimmtes Ziel und beobachten

Vorschaubild von Napoleon Hill
Stellen Sie Ihren Geist auf ein bestimmtes Ziel und beobachten, wie schnell sich die Welt bei Seite stellt um Sie passieren zu lassen.

Napoleon Hill

October 26, 1883 – 8. November 1970
Napoleon Hill (26. Oktober 1883 in Pound, Virginia; 8. November 1970 in South Carolina) war ein US-amerikanischer Schriftsteller im Bereich der Neugeist-Bewegung. Sein Buch Denke nach und werde reich (orig. Think and Grow Rich) hat sich seit seinem Erscheinen im Jahr 1937 bis heute angeblich mehr als 70 Mio. Mal verkauft.

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit

Vorschaubild von Albert Einstein
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein

March 14, 1879 – 18. April 1955
Albert Einstein war ein deutscher Physiker mit Schweizer und US-amerikanischer Staatsbürgerschaft. Er gilt als einer der bedeutendsten theoretischen Physiker der Wissenschaftsgeschichte und weltweit als bekanntester Wissenschaftler der Neuzeit. Seine Forschungen zur Struktur von Materie, Raum und Zeit sowie zum Wesen der Gravitation veränderten maßgeblich das zuvor geltende newtonsche Weltbild. Einsteins Hauptwerk, die Relativitätstheorie, machte ihn weltberühmt.

Vielleicht ist diese Welt die Hölle eines anderen Planeten

Vorschaubild von Aldous Huxley
Vielleicht ist diese Welt die Hölle eines anderen Planeten.

Aldous Huxley

July 25, 1894 – 21. November 1963
Aldous Leonard Huxley war ein britischer Schriftsteller. Er wurde als Universalgelehrter bezeichnet. Sein bekanntestes Werk ist der 1932 erschienene dystopische Roman Schöne neue Welt. In seinen Romanen untersuchte und kritisierte Huxley gesellschaftliche Sitten, Ideale und Normen und den möglichen Missbrauch wissenschaftlicher Errungenschaften durch den Menschen. Die Werke seiner früheren Schaffensphase können als eher humanistisch motiviert gelten. Später wandte er sich vor allem spirituellen Themen zu, wie Parapsychologie und mystische Philosophie.

Was ihr über mich denkt, geht mich nichts an

Vorschaubild von Robert Kiyosaki
Was ihr über mich denkt, geht mich nichts an. Wichtig ist, was ich über mich selbst denke.

Robert Kiyosaki

April 7, 1947 – 19. November 2019
Robert Toru Kiyosaki ist ein US-amerikanischer Geschäftsmann und Autor von Selbsthilfebüchern. Am bekanntesten ist er für die Buchserie Rich Dad, Poor Dad und die dazugehörigen Materialien.

Wenn Sie eine Niederlage erleben, akzeptieren Sie diese als Warnzeichen einer

Vorschaubild von Napoleon Hill
Wenn Sie eine Niederlage erleben, akzeptieren Sie diese als Warnzeichen einer unsoliden Planung. Bauen Sie Ihre Pläne um und setzen Sie erneut die Segel, um Ihr Ziel zu erreichen.

Napoleon Hill

October 26, 1883 – 8. November 1970
Napoleon Hill (26. Oktober 1883 in Pound, Virginia; 8. November 1970 in South Carolina) war ein US-amerikanischer Schriftsteller im Bereich der Neugeist-Bewegung. Sein Buch Denke nach und werde reich (orig. Think and Grow Rich) hat sich seit seinem Erscheinen im Jahr 1937 bis heute angeblich mehr als 70 Mio. Mal verkauft.

Wörter können wie Röntgenstrahlen sein, wenn Sie sie richtig verwenden

Vorschaubild von Aldous Huxley
Wörter können wie Röntgenstrahlen sein, wenn Sie sie richtig verwenden. Sie durchlaufen alles.

Aldous Huxley

July 25, 1894 – 21. November 1963
Aldous Leonard Huxley war ein britischer Schriftsteller. Er wurde als Universalgelehrter bezeichnet. Sein bekanntestes Werk ist der 1932 erschienene dystopische Roman Schöne neue Welt. In seinen Romanen untersuchte und kritisierte Huxley gesellschaftliche Sitten, Ideale und Normen und den möglichen Missbrauch wissenschaftlicher Errungenschaften durch den Menschen. Die Werke seiner früheren Schaffensphase können als eher humanistisch motiviert gelten. Später wandte er sich vor allem spirituellen Themen zu, wie Parapsychologie und mystische Philosophie.

In Amerika kann jeder Präsident werden. Das ist das Problem

Vorschaubild von George Carlin
In Amerika kann jeder Präsident werden. Das ist das Problem.

George Carlin

May 11, 1937 – 21. Juni 2008
George Denis Patrick Carlin war ein US-amerikanischer Komiker, Schauspieler, Sozialkritiker und Autor. Seine Karriere begann er Ende der 1950er als Radiomoderator, erlangte jedoch schnell als Stand-up-Comedian Berühmtheit. Mit seinem 1972 erschienenen Album "FM & AM" wandelte er sich zum sozialkritischen Künstler, der vor allem die amerikanische Konsumgesellschaft, politische Korrektheit und Religion aufs Korn nahm. Besondere Berühmtheit erlangte er für seine Seven Dirty Words, die man nicht im Fernsehen sagen darf.

Falls ein Spiegel dich traurig macht, solltest du wissen, dass es dich nicht kennt

Vorschaubild von Kabir
Falls ein Spiegel dich traurig macht, solltest du wissen, dass es dich nicht kennt.

Kabir

December 31, 1439 – 1517
Kabir war ein indischer Mystiker, der das Ideal einer einigen Menschheit vertrat. Er war Weber und wurde durch die konsequente Ächtung religiöser Abgrenzung, wie sie in der geistigen Elite der Muslime und der Hindus seiner Region weit verbreitet war, berühmt. In seine monistische Philosophie von einem einzigen Ursprung aller Dinge und der liebevollen Demut zu Gott flossen Ideen aus dem Vedanta und der Bhakti des Hinduismus mit ein, ebenso aus dem Sufismus und der (islamischen) Mystik.